Semikolon

Semikolon

Semikolon ist untrennbar mit Günther Dezlhofer verbunden. Er entwickelte nach vielen Jahren Erfahrung im Vertrieb von Papeterieprodukten in seinem Atelier am Starnberger See 1988 die erste Kollektion von Blankobüchern und Schachteln mit unifarbenem Buchleinenbezug. Dies war die Geburtsstunde von Semikolon. Heute besteht der Leitgedanke von Semikolon darin, eine Serie einander ergänzender Papeteriewaren in zahlreichen modernen Farben zu schaffen. Das Design und das Farbsystem von Semikolon bieten die Möglichkeit, Fotoalben, Notizbücher und Kartonschachteln beliebig zu kombinieren und zu sammeln. Die Farbpalette wurde in der fast 30-jährigen Geschichte von Semikolon ständig weiterentwickelt und dem jeweiligen Geschmack der Zeit angepasst. Gleichzeitig wird bei Semikolon noch genauso gefertigt wie seit der Gründung. Jedes Produkt entsteht in Handarbeit. Ein Gestaltungsansatz, der zeigt, dass man nicht schnelllebigen Trends folgen muss, um erfolgreich zu sein. Semikolon ist heute ein moderner Klassiker.

Zur Website: www.semikolon.de