Print kann auch Kunst sein

Die Papiersorten der Inapa Deutschland werden auf der documenta fifteen in Kassel live bedruckt. Im Projekt lumbung Press werden Arbeiten der beteiligten Künstlerinnen und Künstler vor Publikum produziert.

Auf der diesjährigen documenta wurden Inapa-Papiere live bedruckt.

Eine kleine Offset-Druckerei wurde in der documenta Halle aufgebaut und in Betrieb genommen. Auf zwei verschiedenen Sorten Bilderdruckpapier und einem Naturpapier entstehen hier täglich Poster, Flyer und Magazine. Die Besucherinnen und Besucher bekommen einen Einblick in die Printproduktion und erleben das Ergebnis hautnah: Die Werke können entweder direkt mitgenommen oder später erworben werden.
„Durch die Bedruckung wird das Papier Teil der documenta fifteen und am Ende nimmt man ein echtes Stück documenta mit nach Hause", schwärmt Michaela Deckelmann, Leitung Marketing der Inapa Deutschland, beim Preview in der documenta Halle.
Die lumbung Press kann von allen genutzt werden, die an der documenta fifteen beteiligt sind. Es gab vorab keinen Produktionsplan, es wird auf Spontanität gesetzt. „Das ist eine tolle Gelegenheit zu zeigen: Print lebt, Print ist nicht tot", findet Michael Faste, Inhaber der Druckerei Printec Offset in Kassel.
Jeden Tag werden andere Arbeiten gedruckt und es werden auch Impressionen und Geschichten direkt von der documenta fifteen in die fertigen Produkte einfließen. Von dem Projekt ist auch Dirk Teuber, Geschäftsführer der Hubertus Wesseler GmbH beeindruckt: „Hier liefert niemand Container voller Kunst an, sondern hier entsteht wird die Ausstellung live weiterentwickelt. Das ist imposant!"

Die lumbung Press ist ein Projekt der lumbung member, lumbung-Künstler*innen und des Künstlerischen Teams der documenta fifteen. Im Kern besteht es aus einer kollektiv betriebenen Offsetdruckerei in der documenta Halle, ihren Druckerzeugnissen und den begleitenden Veranstaltungen. Es wird von einigen Unternehmen unterstützt. Die künstlerische Leitung hat der Künstler Erick Beltrán inne, gedruckt werden die Werke auf Papieren der Inapa Deutschland. Technisch beraten wurde die Gruppe von der Kasseler Offset-Druckerei Printec Offset, alle Maschinen in der Mini-Druckerei stammen von der Hubertus Wesseler GmbH und die Druckplatten stellt die Firma Fuji.
Persönliche Produktberatung und Papiermuster-Bestellungen bietet das Print-Medien-Beratungs-Center der Inapa Deutschland unter 040 72 708 440 oder per E-Mail an beratung.de@inapa.com.

Zur Website: www.inapa.de

Weitere Artikel

Die Paperworld bot einen Ausblick auf die kommenden Trends.

Mehr Besucher auf den Frankfurter Konsumgütermessen

Auf den Frankfurter Konsumgütermessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld sowie dem floralen Marktplatz Floradecora sind Hersteller wie Händler erfolgreich in die neue Geschäftssaison gestartet. 3.023 Aussteller aus 69 Ländern überzeugten den Handel mit ihren Produktneuheiten für Dekoration und Festschmuck, Frischblumen und Pflanzen, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf. Insgesamt erlebten rund 87.000 Besucher aus 162 Ländern die Trends und Top-Themen, die ihr Geschäft zukünftig voran bringen. Das entspricht einem Besucherwachstum um zwei Prozent.

weiterlesen
Der Verband Hobby-Kreativ e.V. konnte  im 3G-Kompetenzzentrum in Fulda zum vierten Mal wieder ein interessantes und buntes Programm  für den Kreativ-Fachhandel gestalten.

Starke Impulse für das Kreativ-Business

Vom 17. bis 19. Mai 2022 präsentierte der vierte Fachhandels-Lehrgang Hobby-Kreativ in Fulda neue Techniken, Produkte und viel Hintergrundwissen. Rund 70 Teilnehmer erlebten drei spannende Tage mit echten Innovationen auf der Produktseite, intensiven Hands-on-Trainings, wertvollem Erfahrungsaustausch sowie aktuellen Informationen zu Konsumentenverhalten und Trends.

weiterlesen