Die Liebe zum perfekten Notizbuch

In ihrem Frankfurter Atelier entwickeln die Buchspezialisten von brandbook unter dem Stationery Label nuuna neue Buchkonzepte und testen Materialien sowie Veredelungsprozesse mit dem Ziel, das Medium Buch immer wieder neu zu interpretieren.

Nuuna-Notizbücher sind kleine Designobjekte, Sammlerstücke und der Anfang vom Ende langweiliger Notizbücher, in die man seine Gedanken und kreativen Ideen schreiben kann.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist brandbook auf die Produktion von Notizbüchern, Imagebüchern und Kalendern für Firmenkunden spezialisiert. Eine umfassende Auswahl an außergewöhnlichen Materialien sowie spannenden Druck- und Veredelungstechniken machen aus den Büchern unverwechselbare Markenbotschafter. Um ihre Leidenschaft für Bücher weiter auszuleben und auch Privatkunden mit ihrer umfassenden Expertise zu begeistern, haben die Frankfurter 2012 das Label nuuna gegründet und das perfekte Notiz- und Skizzenbuch so auch in den Einzelhandel gebracht.

Das Notizbuch ist ein vielseitiges Instrument unserer Zeit: Ideenspeicher und Inspirationsträger, Achtsamkeits- und Selbstfindungshilfe, Tagebuch und persönlicher Begleiter, Lernwerkzeug und Experimentierfeld. Um diesem vielseitigen Tool gerecht zu werden, stellt das Unternehmen Notizbücher her, in die man nicht nur Ideen schreiben kann, sondern die selbst eine haben. Mit intensivem Siebdruck bedruckt oder anhand effektvoller Metallic-Prägungen veredelt, besitzen die besonderen Ideenspeicher eine individuelle 360 Grad-Cover-Gestaltung, die auch die Buchkanten mit einbezieht und aus dem Buch ein echtes Designobjekt macht.
Da ein Notizbuch kein Wegwerfprodukt ist, sondern mit jeder Notiz, aber auch mit jedem Kaffeefleck immer persönlicher und wertvoller wird, ist für nuuna Premium-Qualität zentral. Gefertigt wird nach höchsten Umweltstandards zu 100 Prozent in Deutschland – und zwar mit Materialien, die sich nicht nur richtig gut anfühlen, sondern auch langlebig und nachhaltig sind. nuuna Notizbücher gibt es in recyceltem Leder, das aus Stanzresten aus der Lederproduktion gefertigt wird, Kunstleder und sogenanntem Jeans Label Material, ein Naturfasermaterial, das vegan und besonders robust ist. Die Buchblöcke bestehen aus 120g Premium-Papier, das Cradle-to-Cradle-zertifiziert ist und aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt, alle verwendeten Siebdruck-Farben basieren auf Pflanzenölen. Damit das Buch perfekt in der Hand liegt, sind die Formate der Bücher eigens entwickelt – für optimale Proportionen und Seitenverhältnisse. Die solide Fadenheftung ist eine hochwertige Bindetechnik, die nicht nur sehr viel haltbarer ist als geklebte Varianten, sondern auch noch ein ideales Aufschlagverhalten erlaubt, sodass man leicht über die Buchmitte hinweg schreiben und skizzieren kann.
Die Inspiration für die Kollektionen stammt aus Architektur, Mode, Literatur, Kunst und Design. Das kann ein neues aufregendes Material sein, das die Buchexperten auf einer Fashion-Messe entdeckt haben, eine besondere Farbkombination, auf die sie bei einem ihrer Lieblingsdesigner gestoßen sind, die Oberfläche eines Gemäldes oder der formvollendete Entwurf eines Gebäudes. Innovative Materialien und die neuesten Gestaltungstrends sind jedenfalls immer auf dem nuuna Radar. Außerdem arbeitet das Label auch gerne mit Künstlern und Graphikdesignern zusammen, die ihre eigene Note in das Sortiment einbringen.
Pünktlich zum Frühlingsbeginn launcht das Label nun seine Neuheiten, darunter frische Designs, spannende Special Effects und eine Kollaboration mit der Frankfurter Künstlerin Myriam Beltz, die exklusiv drei Notizbuch-Cover mit ihren Zeichnungen gestaltet hat – definitiv das Ende langweiliger Notizbücher.

Zur Website: www.nuuna.com

Weitere Artikel

Hinter der neuen Freude am Upcycling und dem innovativen Umgang mit Fundstücken aus Flora und Fauna wollen sich die Kreativen immer mehr im Einklang mit der Natur bewegen.

Grenzenlose Kreativität

Die Creativeworld 2020 feierte die Freiheit im Herzen: Mehr denn je geht es in diesem Jahr darum, den Menschen die Mittel an die Hand zu geben, grenzenlos kreativ zu werden. Den Kombinationen von Materialien und der Bearbeitung mit traditionellen oder innovativen Techniken sind keine Grenzen gesetzt, im Gegenteil: Es geht um Vielfalt und Individualisierung.

weiterlesen
Axel Neumann

Die Macht der inneren Bilder

Wer Axel Neumann bislang nur als Schauspieler aus Film und TV kannte (7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug, Tatort), konnte ihn jetzt auch als bildenden Künstler erleben. Im Kulturzentrum „Wormser“ in Worms zeigte er 74 Kunstwerke im 800 Quadratmeter großen Mozartsaal, davon vier Großformate. Seine multimediale Inszenierung schuf einen sinnlichen Meditationsraum, in dem die farbintensiven Motive hautnah wirken konnten. Malerei wurde somit zum Genuss für Auge und Seele.

weiterlesen