Karten, Küsse und viel Liebe

Am 14. Februar feiern wieder alle Verliebten ihre Gefühle. Wer seinem Lieblingsmenschen oder als Single mal sich selbst ein Geschenk machen möchte: Graf von Faber-Castell bietet eine Menge Ideen und Überraschungen, die Herzen tanzen lassen.

Romantik pur: Zum Tag der Liebe stehen handschriftlich verfasste Botschaften nach wie vor                  hoch im Kurs. Produkt: Guilloche Füllfederhalter von Graf von Faber-Castell.                  Fotonachweis: Faber-Castell

„Ich liebe Dich" mit anderen Worten sagen
Für die meisten Paare ist es ein großer Schritt, das erste Mal die drei magischen Worte zueinander zu sagen. Aber es gibt noch viele andere Sätze, die wichtig für die Beziehung sind. Einer der schönsten Liebesbeweise ist der Satz: Ich will Dich so, wie Du bist. Er zeigt, dass es einem wirklich um den anderen geht und nicht um die eigenen Wunschbilder. Am Valentinstag werden die Botschaften auf rote Post-its geschrieben und dorthin platziert, wo der Partner sicher hinschaut: Badspiegel, Marmeladenglas, Smartphone, Handtasche.

Das perfekte Geschenk für ihn machen
Am Tag der Liebe gibt es Blumen für die Frauen, aber werden die Männer auch bedacht? Diesmal ja. Wenn der Partner schnelle Autos liebt, kann man ihn nach der Arbeit mit einem gemieteten Flitzer zu einer Spritztour abholen. Vielleicht freut sich der Herzensmann auch darüber, spannende Stunden als Pilot im Flugsimulator zu verbringen – Erlebnisgeschenke-Webseiten bieten Simulatorflüge in vielen Städten an. Falls er gerne malt, mehr über Kunstgeschichte oder wissenschaftliches Zeichen lernen möchte: Faber-Castell veranstaltet in seiner Akademie in Stein bei Nürnberg tolle Seminare. Einfach mal reinschauen: www.akademie-faber-castell.de/seminare-zeichnung-illustration-karikatur-nuernberg.html. Die Seminare werden auch als Gutscheine ausgestellt. Infos unter: verwaltung@akademie-faber-castell.de

Das perfekte Geschenk für sie machen
Manche Frauen wollen am Tag der Liebe Blumen, andere zu einem romantischen Dinner eingeladen werden. Die meisten Frauen wünschen sich das ganze Jahr über mehr Hilfe im Haushalt. Das weiß auch Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble, der jüngst zum 100jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts daran erinnerte, dass Putzen, Wäsche waschen und Aufräumen auch Männersache ist. Deshalb macht Mann dieses Jahr am Valentinstag alles richtig, wenn er Haushaltsgutscheine verschenkt. Hübsche Vorlagen dafür finden sich im Internet. Ist klar: Der Gutschein wird zusammen mit einem Strauß ihrer Lieblingsblumen überreicht.

 

Ein Date mit sich selbst haben

Valentinstag und Single – auch ein Grund zu feiern. Weil man sich als Alleinstehender im Alltag selbst bewundern, respektieren und annehmen muss. Deshalb kann man am 14. Februar die Liebe zu sich selbst pflegen. Wie man sich selbst guttut? Einen Kurztrip unternehmen, einen Kochkurs besuchen – oder eine Liste mit mindestens 25 Dingen aufschreiben, die man an sich selbst mag. Die Kurven, die direkte Art, das Loslassen-Können. Diese Liste ist eine feine Sache, weil man sie an schlechten Tagen herausziehen und sich mit den eigenen Liebeserklärungen wieder selbst aufbauen kann.

Mit den Worten der anderen sprechen
Wenn es um unsere tiefen Gefühle geht, suchen wir oft die richtigen Worte. Das merken viele besonders dann, wenn sie versuchen, einen Liebesbrief zu schreiben. Es gibt professionelle Liebesbriefschreiber, die einem das abnehmen. Aber das muss oft gar nicht sein. Vielen Liebenden ist es wichtiger, dass Gesten von Herzen kommen. Auch schön und berührend ist, berühmte Menschen zu zitieren und dem anderen dabei fest in die Augen zu schauen. Ein Satz für alle, die schon länger zusammen sind: „Liebe besteht nicht darin, dass man einander anschaut, sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt" von Antoine de Saint-Exupéry. Wer will, kann den Satz auch auf eine selbstgemachte Karte schreiben. Das Handlettering Tutorial „Le Petit Prince" passt perfekt dazu: www.faber-castell.de/tutorials/Artists/handlettering-petit-prince

Am Tag der Liebe offline bleiben
Wie oft passiert es im Alltag, dass man aufs Smartphone schaut, während der Partner neben einem sitzt. Wertvolle Zeit, die man sich ihm zuwenden könnte. Forscher der University of Virginia haben herausgefunden, dass es genügt, wenn Paare sich jeden Tag dreimal 90 Sekunden anschauen, miteinander reden und sich dabei wirklich ernst nehmen. Achtsamkeit ist das Liebeszauberwort. Am Valentinstag ist deshalb nicht das Smartphone, sondern der Partner das Wichtigste. Falls einem spontan nichts einfällt, worüber man sprechen möchte: Papier und Stift nehmen, Komplimente draufschreiben und dem geliebten Menschen in die Hand drücken. Das bringt Spaß und die Chance, etwas Neues übereinander zu erfahren.

Herzensideen wahr machen
Eine Woche vor dem Valentinstag werden drei, vier kleine Ideen auf Zettel notiert und in zwei Gläser gelegt. Zwei deshalb, weil man dann am Tag der Liebe eine eigene Idee und eine des Partners verwirklichen kann: bei Wein und Pizza den nächsten Urlaub planen. Gemeinsam aufschreiben, was man noch miteinander erleben will. Herzluftballons mit Wünschen für die Beziehung aufsteigen lassen. Tanzen gehen und wie Teenager knutschen.

Zur Website: www.graf-von-faber-castell.de

Weitere Artikel

„Mit Tinte statt Papier – reisen auf Papier“ lautet das Motto der 2. Lange Nacht des Schreibens

2. Lange Nacht des Schreibens

Im Jahr 2017 fand die 1. Lange Nacht des Schreibens statt. Aufgrund des großen Erfolgs wird sie auch in diesem Jahr fortgeführt. Unter dem Motto „Mit Tinte statt Papier – reisen auf Papier" werden Schreibinteressierte dazu eingeladen, ihre Erfahrungen, Momentaufnahmen und Erinnerung aufs Papier zu bringen. Die 2. Lange Nacht des Schreibens findet am 21. Juni 2018 statt.

weiterlesen
Otto Hutt greift in seiner design06-Serie die warmen Farben des Indian Summer auf.

Herbstzeit ist Zeit für Genuss

Gefühlt hat der Sommer zwar eben erst begonnen, doch der Herbst klopft an: Rot- und Brauntöne dominieren die Natur, und auch auf den Schreibtischen empfindet man die Farben des Indian Summer als ästhetisch und wohltuend. Die Schreibgeräte von Otto Hutt treffen dabei den richtigen Ton.

weiterlesen