Leuchtturm Gruppe investiert in Start-up

Die Leuchtturm Gruppe hat rückwirkend zum 1. Januar 2021 eine Mehrheitsbeteiligung an der stilform GmbH, Hamburg, übernommen. Die beiden Mitinhaber, Axel und Max Stürken, freuen sich auf die Weiterentwicklung von stilform zusammen mit den Gründern Christoph Bohrer und Martin Wagner.

Die Leuchtturm Gruppe und stilform gehen zukünftig gemeinsame Wege.

Die Leuchtturm Gruppe ist ein familiengeführtes Premium-Markenhaus mit über 100jähriger Erfahrung im Bereich langlebiger und hochwertiger Dinge für anspruchsvolle Menschen.

An neun Standorten auf vier Kontinenten produzieren und verbreiten unsere 500 Mitarbeiter gute Produkte für einen ästhetisch-analogen Lebensstil in den Bereichen Collecting, Writing, Living und Giving. Zum Portfolio gehören die Marken Leuchtturm, Torquato, Leuchtturm1917, Semikolon, Treuleben, Legendär und Bethge.

Bei der nun neu hinzugekommenen stilform GmbH handelt es sich um ein Hamburger Start-Up, das sich auf die Entwicklung und den Vertrieb hochwertiger innovativer Schreibgeräte und Schreibwaren spezialisiert hat. Seit 2017 legen die beiden Gründer Christoph Bohrer und Martin Wagner ihren Fokus auf die Schaffung optisch ansprechender Produkte mit klaren Linien und ästhetischer Formsprache.

Zur Website: www.leuchtturmgruppe.com

Weitere Artikel

Die globale Montblanc Markenbotschafterin Charlotte Casiraghi, Schaupieler Pierre Niney, Adrien Brody und Billy Porter kamen zu einer besonderen Feier zusammen, bei der die neuen (Montblanc M)RED Schreibgeräte und Reisegepäckstücke vorgestellt wurden.

Montblanc unterstützt Kampf gegen HIV

Um das jüngste Kapitel der Partnerschaft mit (RED) und den gemeinsamen Kampf gegen HIV/AIDS zu markieren, gab Montblanc bei dem globalen Launchevent in Paris den Gästen und Freunden der Maison erste Einblicke in die neusten Ergänzungen seiner (Montblanc M)RED-Kollektion.

weiterlesen
65 Prozent der Deutschen betätigen sich regelmäßig kreativ, jeder Dritte etwa ein Mal pro Woche. Dabei geht es besonders um Spaß, Entspannung und Ausgleich zum Alltag.

Mehr als die Hälfte der Deutschen ist kreativ

Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Erwachsenen des Marktforschungsinstituts innofact im Auftrag des Nürnberger Kreativwarenherstellers Staedtler ergab, dass das kreative Schaffen bei Erwachsenen eine große Rolle im Alltag spielt. Dies findet dabei hauptsächlich in der Freizeit statt. Nur 13 Prozent der Deutschen können auch im Beruf kreativen Tätigkeiten nachgehen. Im Vergleich: 39 Prozent der Frauen und 34 Prozent der Männer betätigen sich mindestens einmal die Woche kreativ.

weiterlesen