Postkarte in Deutschland wird 150 Jahre alt

Vor 150 Jahren, genauer im Juli 1870, begann „postamtlich" die Ära der Postkarte in Deutschland, seinerzeit noch „Correspondenzkarte" genannt. Eingeführt hatte sie der Postreformer Heinrich von Stephan als günstige Mitteilungsform für die Bevölkerung. Heute, in Zeiten von WhatsApp & Co., ist die Postkarte immer noch ein beliebtes Kommunikationsmedium.

Urlaubszeit ist Postkartenzeit: Aus Italien, Frankreich, Österreich, Spanien und Türkei kommen die meisten Ansichtskarten aus dem Ausland

Allein 2019 hat die Deutsche Post rund 147 Millionen Postkarten befördert. Und nach wie vor gilt: Urlaubszeit ist Postkartenzeit. Einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom aus dem letzten Jahr zufolge schreibt mehr als jede(r) Zweite (55 Prozent) im Urlaub eine Postkarte oder einen Brief an die Daheimgebliebenen. Dabei kamen die meisten Ansichtskarten nach eigenen Erhebungen der Deutschen Post aus Italien, gefolgt von Frankreich, Österreich, Spanien und der Türkei. Für 2020 erwartet die Deutsche Post allerdings einen Rückgang der Ansichtskarten aus dem Urlaub, da Corona-bedingt weniger Reisen ins Ausland stattfinden konnten.

Anlässlich des 150. Jubiläums der Postkarte in Deutschland veranstaltet die Deutsche Post einen Schreib- und Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Alle Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen, ihre Postkartenideen und -entwürfe zum Motto „Grenzenlos – Postkartengrüße in Corona-Zeiten" ab dem 1. Juli 2020 bei der Deutschen Post einzusenden und am Wettbewerb teilzunehmen. Einsendeschluss ist der 15. August 2020. Der Wettbewerb ist Teil des Angebots „Post und Schule", mit dem die Deutsche Post Schüler und Lehrer mit einer Vielzahl an Materialien für Grundschulen, weiterführende Schulen und Berufsschulen unterstützt. Gemeinsam mit der Stiftung Lesen setzt sich das Unternehmen zudem für die Lese- und Sprachkompetenz von Schülerinnen und Schülern ein und unterstützt jedes Jahr die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte" im Rahmen des Welttags des Buches. Weitere Informationen zum Schreib- und Kreativwettbewerb unter: https://www.deutschepost.de/de/p/post-und-schule/wettbewerb.html.

 

Zur Website: www.deutschepost.de/postkarte

Weitere Artikel

Die neuen Calli.Brush Metallic halten in der Kreativszene Einzug. Copyright Bild: Online Schreibgeräte GmbH

Welch Glanz auf meinem Schreibtisch

Von DIY-Fans und Kreativen lang erwartet – und ab November endlich erhältlich. Pünktlich vor Weihnachten kommen die Calli.Brush Metallic aus dem Hause Online Schreibgeräte auf den Schreibtisch.

weiterlesen
Das Modell „Bamboo“ überzeugt aufgrund seiner eleganten Linien, welche durch höchste Guillochierkunst in das hochwertige Sterlingsilber eingearbeitet werden.

Moderne Manufaktur mit Tradition

Im Jahr 2014 wurde die Marke und Manufaktur Bossert & Erhard von der B+E Bechtold GmbH gekauft. Mittlerweile gilt das Unternehmen Bossert & Erhard als einer der führenden Hersteller von Schreibgeräten in Gold und Silber. So werden auch heute noch altbewährte Techniken wie das Guillochieren oder das Diamantdrücken mit Hingabe und Präzision angewendet.

weiterlesen