Lamy gründet Tochtergesellschaft in den USA

Lamy widmet sich offensiv dem amerikanischen Markt und nimmt Vertrieb und Marketing vor Ort in eigene Hände: Anfang des Jahres hat der Schreibgerätehersteller seine erste und einzige Tochtergesellschaft Lamy Inc. gegründet. Ab sofort steuert das Unternehmen damit Verkauf sowie Markenaufbau in den USA selbst.

Mittlerweile ist Lamy in mehr als 80 Ländern mit über 15.600 Verkaufsstellen weltweit vertreten, darunter etwa 200 Mono-Brand-Stores.

„Im amerikanischen Markt sehen wir für Lamy bedeutende Wachstumspoten-tiale für die Zukunft. Traditionell wird der Handschrift dort hohe Bedeutung beigemessen und große branchentreibende Trends wie das Bullet-Journaling haben ihren Ursprung in den USA", erläutert Geschäftsführer Thomas Trapp. „Das hat uns zu der einmaligen Entscheidung bewogen, uns dieses wichtigen Marktes selbst anzunehmen und ihn von Heidelberg aus autark zu steuern. Dabei unterstützt uns ein branchenerfahrenes USA-Team."

Für die Vertretungen, die Lamy in seinen übrigen Auslandsmärkten eingesetzt hat, so betont er, habe dieser Entschluss keinerlei Auswirkungen. „In allen anderen Märkten setzen wir jetzt und auch in Zukunft weiterhin auf unsere landesansässigen Distributoren, deren Arbeit wir sehr schätzen."

Für 2020 plant Lamy Inc. unter anderem dem Aufbau eines neuen eShops für die USA. Darüber hinaus stehen aber vor allem die beiden Flagship-Stores im Fokus, die Lamy bereits 2018 in San Francisco sowie im New Yorker Trendviertel SoHo eröffnet hat. Mit der Wahl der Standorte und einer modernen Shop-Architektur setzte Lamy dort ein klares Zeichen für Internationalität und schärfte erneut sein Profil als globale Lifestyle-Marke.

Daran will Lamy nun anknüpfen und die physische Präsenz der Marke in den USA weiter stärken. Die Tochtergesellschaft hat zum Beginn des neuen Jahres die Mietverträge der beiden Flagship-Stores übernommen und setzt im Zuge einer neuen Retail-Strategie auf viel Nähe und Austausch mit den Kunden.
Durch monatliche Events und Meet-ups zu Themen Kalligrafie oder Urban Sketching sollen die Flagship-Stores zu einem Ort werden, an dem sich Lamy-Fans ganz ihrer Leidenschaft widmen können. Den Auftakt bildet ein Workshop mit der gefragten New Yorker Kalligrafin Nancy Moy am 8. Februar.

Weiterhin sollen Markenauftritte auf aufmerksamkeitsstarken Messen dazu beitragen, Lamy in den USA als Lifestylemarke noch bekannter zu machen. So ist Lamy in diesem Jahr erstmals auf der NY Now, der größten Gift- & Lifestyle-Messe an der Ostküste, vertreten und belegt dort den zweitgrößten Stand im Deutschen Pavillon. Geschäftsführerin Beate Oblau: „Wir freuen uns über diesen gelungenen Auftakt ins Jahr 2020 und darauf, Lamy auch in den USA erfolgreich in die neue Dekade zu führen."

Zur Website: www.lamy.com

Weitere Artikel

Foto © Römerturm, Römerturm Pressekonferenz: Wolfgang Stemmer, Harald Glööckler

Erfolgreicher Kooperationsstart

Im Gaga-Club auf dem Hamburger Kiez stand am 8. Oktober 2019 alles im Zeichen von „POMPÖÖS": Der Feinst- und Künstlerpapierspezialist Römerturm stellte mit dem bekannten Modedesigner und Unternehmer Harald Glööckler erstmals die gemeinsame neue Papierkollektion vor.

weiterlesen
Jürgen Horbach Frank Rosemann Athesia Kalenderverlag

Athesia Kalenderverlag übernimmt Eiland

Der Athesia Kalenderverlag übernimmt zum 1. Januar 2018 vom Verleger Frank Rosemann den Geschäftsbetrieb der Eiland Kalender. Der auf Sylt beheimatete Eiland Verlag veröffentlicht seit Jahrzehnten sehr erfolgreich ein hochqualitatives Kalenderprogramm mit Themen zu Meer, Küste, Sylt und nordischen Landschaften.

weiterlesen