Neues Konzeptareal auf der Creativeworld

Graffiti, Street Art, Urban Art: Das sind nur drei von zahlreichen Begriffen, die für die vielfältige Kunstrichtung des Sprayens stehen. Wie Fachverkäufer fundiertes Wissen über Tools und Anwendungsmöglichkeiten erlangen und so ihre Kunden für das trendige Thema begeistern können, zeigt die Creativeworld, vom 25. bis 28. Januar 2020 in ihrem Konzeptareal.

Urban Art Lab: Education – auf der Creativeworld 2020

Street Art und Graffiti sind cool, jung und dynamisch, sie sprechen Teenager aber auch Erwachsene an und bieten dem kreativen Facheinzelhandel und dem Spielwarenhandel ein spannendes Zusatzsortiment. Gemeinsam mit Carlos Lorente, Geschäftsführer der Style Scouts - Graffiti Akademie, hat die Messe Frankfurt das Konzeptareal Urban Art Lab: Education in der Halle 4.2 (Stand D11) entwickelt. „Um Graffiti zu lernen, gibt es Millionen Webseiten im Netz, aber dort erklärt einem keiner, welche Tools die richtigen sind und welche Materialien benötigt werden. Dafür ist man auf die Beratung von Profis angewiesen", sagt Carlos Lorente. Genau diese Profis sieht er im Facheinzelhandel. Denn dort wird Beratung und Service groß geschrieben. „Graffiti ist so vielseitig, dass man schnell den Überblick verlieren kann: Welche Sprühdose ist nun für innen und welche für außen geeignet? Nutze ich besser einen Lack- oder Grafikmarker und für welche Untergründe, wie Holz, Beton, Textil, Papier passen welche Produkte? Im Konzeptareal auf der Creativeworld beantworten mein Team und ich genau solche Fragen", sagt Lorente.

Das zentrale Ziel des Urban Art Lab ist die Sensibilisierung des Fachhandels für dieses spannende Thema. Ganz wichtig ist dabei, dass der Fachhändler erkennt, dass Wissen und kompetente Beratung das A und O für seinen Geschäftserfolg sind. Im Konzeptareal wird durch verschiedene didaktische Werkzeuge, wie Workbooks, Tutorials oder Infosäulen, Wissen vermittelt. Außerdem werden interne Schulungen und Workshop-Events als Methoden zum Wissenstransfer präsentiert und die vielfältigen Werkzeuge können im Areal unter professioneller Anleitung getestet werden. „Ich stelle mir vor, dass wir die Fachbesucher in zwei Bereichen beraten: Einmal zum Thema Education Events für die eigenen Mitarbeiter und zum anderen geben wir Tipps, wie Urban Art Sessions für die Kunden realisiert werden können", so Lorente.

Zur Website: www.creativeworld.messefrankfurt.com

Weitere Artikel

Die neuen „CardKästchen" von Römerturm

Aus dem Nähkästchen geplaudert

Der Feinst- und Künstlerpapierspezialist Römerturm baut sein hochwertiges Kartensortiment weiter aus: Die modernen und kreativen Designs werden in aufmerksamkeitsstarken „CardKästchen" in Form eines Nähkästchens präsentiert und sind ab sofort über Römerturm verfügbar.

weiterlesen
Besucher im Dining-Bereich auf der Ambiente

Aus Zukunft wird Gegenwart

Als Trendbarometer, Order- und Designplattform ist die Ambiente das Messehighlight des Jahres mit den drei Angebotsbereichen Dining, Living und Giving. Vom 8. bis 12. Februar 2019 trifft sich die globale Konsumgüterbranche in Frankfurt am Main und zeigt, wie aus Zukunft Gegenwart wird.

weiterlesen