Neues Konzeptareal auf der Creativeworld

Graffiti, Street Art, Urban Art: Das sind nur drei von zahlreichen Begriffen, die für die vielfältige Kunstrichtung des Sprayens stehen. Wie Fachverkäufer fundiertes Wissen über Tools und Anwendungsmöglichkeiten erlangen und so ihre Kunden für das trendige Thema begeistern können, zeigt die Creativeworld, vom 25. bis 28. Januar 2020 in ihrem Konzeptareal.

Urban Art Lab: Education – auf der Creativeworld 2020

Street Art und Graffiti sind cool, jung und dynamisch, sie sprechen Teenager aber auch Erwachsene an und bieten dem kreativen Facheinzelhandel und dem Spielwarenhandel ein spannendes Zusatzsortiment. Gemeinsam mit Carlos Lorente, Geschäftsführer der Style Scouts - Graffiti Akademie, hat die Messe Frankfurt das Konzeptareal Urban Art Lab: Education in der Halle 4.2 (Stand D11) entwickelt. „Um Graffiti zu lernen, gibt es Millionen Webseiten im Netz, aber dort erklärt einem keiner, welche Tools die richtigen sind und welche Materialien benötigt werden. Dafür ist man auf die Beratung von Profis angewiesen", sagt Carlos Lorente. Genau diese Profis sieht er im Facheinzelhandel. Denn dort wird Beratung und Service groß geschrieben. „Graffiti ist so vielseitig, dass man schnell den Überblick verlieren kann: Welche Sprühdose ist nun für innen und welche für außen geeignet? Nutze ich besser einen Lack- oder Grafikmarker und für welche Untergründe, wie Holz, Beton, Textil, Papier passen welche Produkte? Im Konzeptareal auf der Creativeworld beantworten mein Team und ich genau solche Fragen", sagt Lorente.

Das zentrale Ziel des Urban Art Lab ist die Sensibilisierung des Fachhandels für dieses spannende Thema. Ganz wichtig ist dabei, dass der Fachhändler erkennt, dass Wissen und kompetente Beratung das A und O für seinen Geschäftserfolg sind. Im Konzeptareal wird durch verschiedene didaktische Werkzeuge, wie Workbooks, Tutorials oder Infosäulen, Wissen vermittelt. Außerdem werden interne Schulungen und Workshop-Events als Methoden zum Wissenstransfer präsentiert und die vielfältigen Werkzeuge können im Areal unter professioneller Anleitung getestet werden. „Ich stelle mir vor, dass wir die Fachbesucher in zwei Bereichen beraten: Einmal zum Thema Education Events für die eigenen Mitarbeiter und zum anderen geben wir Tipps, wie Urban Art Sessions für die Kunden realisiert werden können", so Lorente.

Zur Website: www.creativeworld.messefrankfurt.com

Weitere Artikel

Mary Gräfin von Faber-Castell wechselt vom Vorstand in den Aufsichtsrat.

Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat der Faber-Castell AG

Die Faber-Castell AG gibt folgende Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat bekannt: Mary Gräfin von Faber-Castell hat zum 7. Juli 2020 ihr Mandat als Mitglied des Aufsichtsrats aufgenommen, nachdem sie zum 30. Juni 2020 aus dem Vorstand der Faber-Castell AG ausgeschieden ist. Sie tritt an die Stelle des langjährigen Aufsichtsratsmitglieds Dr. Hans-Peter Binder. Zeitgleich wird Gerhard Bruckmeier in den Aufsichtsrat berufen, der damit den ebenfalls ausscheidenden Aufsichtsrat Prof. Dr. Mark K. Binz ablöst.

weiterlesen
Der Léman de Nuit von Caran d'Ache zeichnet sich unter anderem durch seine klassische Form und seine bezaubernden Lackfarben aus.

Ein edles Schreibgerät für die Ewigkeit

Klassische Form, einzigartige Nuancen, bezaubernde Lackfarben und kostbar schimmerndes Metall – all das zeichnet die Léman-Kollektion von Caran d'Ache aus. Eine Hommage an den Genfersee, schöpfen diese Schreibgeräte seit 1998 Inspiration aus der farbintensiven Natur rund um das Gewässer. Zu den Bestsellern Léman Grand Bleu und Léman de Nuit, kommen nun zwei neue moderne Farbnuancen: Füllfederhalter in mattem Korallenrot und Grau ergänzen ab sofort die Kollektion.

weiterlesen