Street Art sorgt für frischen Wind im Einzelhandel

Der stationäre Einzelhandel muss die Kunden mit konzeptionellen Einkaufserlebnissen an sich binden, um sich am stark umkämpften Point of Sale zu behaupten. Die Creativeworld stellt spannende Lösungen für die Ladengestaltung vor und bietet Expertenwissen für kompetente Fachberatung.

Mit „Upgrade your store“ (Halle 4.2, Stand C13) wird den Fachbesuchern Street Art und Graffiti nahe gebracht.

Die Creativeworld, internationale Fachmesse für den Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf, gibt vom 26. bis 29. Januar 2019 Ein- und Ausblicke in die DIY-Branche. Ein großes Thema sind derzeit die Herausforderungen des Einzelhandels. Der stationäre Handel steht in direkter Konkurrenz zu einer wachsenden Anzahl an Online-Händlern. Zudem ist der Kunde anspruchsvoller geworden: zwar ist die Selektierung über den günstigsten Preis nicht mehr so stark wie zu Zeiten von „Geiz ist geil", aber der Verbraucher möchte für sein Geld etwas geboten bekommen. So liegt es am stationären Einzelhandel, dem Kunden konzeptionelle Einkaufserlebnisse und kompetente Beratung zu bieten.

Hier bietet die Creativeworld mit dem Thema Street Art zahlreiche Perspektiven. Street Art liegt im Trend - es spricht eine breite Zielgruppe an, die von Teenagern über Graffiti Künstler bis hin zu Senioren reicht. Somit eignet sich Street Art ideal für die Integration in den klassischen Fine Art- und Kreativ-Einzelhandel. „Auf der Creativeworld verfolgen wir die wachsende Begeisterung für Urban Art und Graffiti schon seit einigen Jahren. Wir begrüßen zahlreiche Hersteller wie Montana Cans, Montana Colors, NBQ, Royal Talens oder die Feuerstein GmbH mit der Eigenmarke Molotow, die Produkte und Materialien hierzu in ihrem Sortiment anbieten", sagt Michael Reichhold, Leiter Creativeworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Für den klassischen stationären Einzelhandel ist die Integration entsprechender Produkte jedoch nach wie vor eine Herausforderung."

Zur Website: http://creativeworld.messefrankfurt.com

Weitere Artikel

Reisetagebuch

Ein Name mit Programm

Der originelle Firmenname „Eine der Guten“ ist bezeichnend und spiegelt das besondere Produktprogramm des Kölner Verlags wider: Papeterieprodukte mit eigenwilliger Designsprache und charmanten Botschaften sorgen für positive Momente.

weiterlesen
ILM Winter Styles 2018

Mehr internationale Besucher

Die Internationale Lederwarenmesse ILM stellte ihre Alleinstellung im Markt erneut unter Beweis. Zur ILM Winter Styles, die vom 3. bis 5. März 2018 in Offenbach stattfand, wurde ein stabiles Ergebnis im Vergleich zur Vorjahresausgabe erreicht. Einen deutlichen Zuwachs verzeichneten dabei ausländische Einkäufer, während die Zahl der inländischen Händler in Folge der aktuellen Marktsituation leicht zurückgegangen ist.

weiterlesen