Aus Zukunft wird Gegenwart

Als Trendbarometer, Order- und Designplattform ist die Ambiente das Messehighlight des Jahres mit den drei Angebotsbereichen Dining, Living und Giving. Vom 8. bis 12. Februar 2019 trifft sich die globale Konsumgüterbranche in Frankfurt am Main und zeigt, wie aus Zukunft Gegenwart wird.

Besucher im Dining-Bereich auf der Ambiente

Die Ambiente präsentiert die gesamte Konsumgüterpalette rund um die Themen Tisch, Küche, Hausrat und Genuss sowie Schenken, Wohnen und Einrichten. Bereits jetzt sind 95 Prozent der Fläche belegt. Nach Dänemark, Frankreich, Japan, USA, Italien, Großbritannien und den Niederlanden rückt die Republik Indien auf der kommenden Ambiente als Partnerland in den Fokus. Die Präsentation des Partnerlandes umfasst eine breite Palette von Produkten traditioneller Handwerkskunst. „Die Ambiente ist für die Konsumgüterbranche das Event des Jahres und das Zentrum des weltweiten Konsumgütermarktes. Aussteller aus rund 90 Ländern setzen in Frankfurt Trends über das Jahr 2019 hinaus", so Nicolette Naumann, Vice President Ambiente. Im Jahr 2018 kamen 4.376 Aussteller aus 88 Ländern nach Frankfurt am Main und zeigten auf 308.000 Bruttoquadratmetern fünf Tage lang ihre Neuheiten und Innovationen.

Die Eröffnung der Halle 12 auf dem Frankfurter Messegelände in diesem Herbst nimmt die Ambiente 2019 zum Anlass für eine grundsätzliche strukturelle Neuerung. Der Produktbereich Houseware & Storage, der aktuell die Hallenebenen 5.0., 5.1, 6.0 und 6.1 belegt, wird in die Halle 12 umziehen. Damit die Halle 6 für Umbaumaßnahmen in 2019 frei ist, wird der Produktbereich Table Top Trade temporär aus den Hallenebenen 6.2 und 6.3 in die 5.0 und 5.1 ziehen. Das Thema Trink- und Isolierflaschen geht als Teil der Produktgruppe Kitchen Trends in die Halle 1. Durch den neuen Kitchen-Houseware-Express erhalten die Besucher der Halle 12 direkt und ohne Zwischenstopp eine Verbindung zur Halle 3 und umgekehrt. Mit diesem Service werden die Bereiche direkt miteinander verbunden.

Im Bereich Living/Giving finden Einkäufer ab 2019 in der Halle 8.0 Interior Design mit Möbeln, Wohnkonzepten, Leuchten, Wohn- und Designaccessoires, Echt- und Designschmuck. Interiors & Decoration in der Halle 9.0 zeigt Wohnkonzepte, Möbel, Leuchten, Wohntextilien und Wohnaccessoires. In der Halle 9.1 finden Einkäufer bei Interiors & Decoration Wohnaccessoires und handwerklich gefertigte Wohnaccessoires, Bilder und Rahmen, Raumduft, Kerzen, Dekotrends und saisonale Dekorationen, Floristik sowie Pflanzengefäße. Trend- und designorientierte Geschenkartikel, dekorative Accessoires, Office Produkte, Taschen, Accessoires und Schmuck finden Einkäufer bei Urban Gifts in der Halle 11.0. Gift Ideas in der Halle 11.1 präsentiert klassische Geschenke, Souvenirs, Beautygifts, Taschen, Accessoires und Schmuck. Die Neusortierung im Living/Giving-Bereich stärkt Synergien im Sinne klarer Hallenstrukturen und einer effektiven Besucherführung.

Zur Website: www.ambiente.messefrankfurt.com

Weitere Artikel

Wissen, was (an)kommt: Die neuesten Trends auf der TrendSet Winter 2019.

TrendSet Winter 2019 startet morgen

Was sind die Trends für Frühjahr/Sommer 2019? Welche Strömungen bilden sich in den Bereichen Interiors und Lifestyle? Welche Farben, Formen und Muster sind im Kommen? Das alles können Einkäufer und Top-Entscheider aller Handelsformen auf der TrendSet Winter 2019 in München entdecken. Als erste Messe der Branche im Jahr öffnet die TrendSet vom 3. bis 5. Januar wieder ihre Messetore und zeigt die neuen Trends und Produkte in Interiors & Lifestyle für die kommende Saison.

weiterlesen
Mit seiner Vielfalt an Themen sowie gestalterischen und produktionstechnischen Anwendungen wird das Y-Kompendium Reporting zum Wegweiser moderner Geschäfts- und CSR-Berichte.

Neues Standardwerk Geschäftsberichte

Aussagekräftig, kreativ, anspruchsvoll – Geschäfts- und CSR-Berichte vollziehen einen Wandel von reinen Zahlenwerken hin zu markenwirksamen Medien mit Erlebniswert. Das hat Papyrus früh erkannt und begleitet den Trend mit einer umfassenden Informationskampagne. Das neue Y-Kompendium Reporting stellt darin das bisher umfangreichstes Werk dar.

weiterlesen