Eine Perle im Revier

Bochum – der gleichnamige Song von Herbert Grönemeyer beschreibt recht gut, dass diese Stadt Besonderes zu bieten hat. Schröder Schreibkultur zählt sicherlich dazu, denn hier findet man hier eine erlesene Auswahl an hochwertigen Produkten rund um das Thema Schreiben.

Albrecht Schröder

Es ist keine Frage: Er hat eine Vorliebe für das Besondere, das Außergewöhnliche und das Exquisite. Die Rede ist von Hans-Albrecht Schröder, der in Bochums City ein feines Schreibwarengeschäft mit allerlei schönen Schreibgeräten und erlesenen Accessoires betreibt. Schröder vereint in seinem Geschäft ein auserwähltes Sortiment renommierter Schreibgerätemarken. Darunter befinden sich Montblanc, Lamy, Parker oder Graf von Faber-Castell. Besondere Schreibgeräte, wie die exklusiven Schreibgeräte von Sailor oder auch Klassiker und Füllhalter von Caran d’Ache sind ebenfalls dabei wie die des deutschen Traditionsherstellers Waldmann. „Daneben liegt unser spezielles Augenmerk auf kleinen italienischen Schreibgeräte-Manufakturen wie beispielsweise Montegrappa, Visconti oder OMAS, die nicht nur durch handwerkliche Perfektion glänzen, sondern sich auch mit außergewöhnlichen Designs und der Verwendung von exklusiven Materialien einen Namen in der Welt der Schreibgeräte erarbeitet haben“, erläutert Hans-Albrecht Schröder.

Die Firma Albrecht Schröder ist mittlerweile seit über 30 Jahren eines der führenden Fachgeschäfte für hochwertige Schreibgeräte in Bochum. Längst ist sein Name auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, und wer das Besondere sucht, der wird bei Albrecht Schröder sicherlich fündig. „Aus dem Verkauf von hochwertigen Schreibgeräten entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte eine Passion für exklusive Füller, Kugelschreiber und Bleistifte“, sagt Schröder und ergänzt: „Die Faszination, die von einem in Handarbeit hergestellten Schreibgerät ausgehen kann, ist enorm. Berücksichtigt man die Tatsache, dass es um so relativ einfache Tätigkeiten wie Schreiben oder Skizzieren geht, sieht man den technischen Aufwand, den die Hersteller betreiben, um die Tinte auf das Papier zu bekommen, oft aus einem völlig neuen Blickwinkel.“ Im Ladengeschäft in der Huestraße in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, kann sich der Kunde eingehend beraten lassen – und – wohl als Wichtigstes vor einer Kaufentscheidung – die Haptik des neuen Füllhalters, Kugelschreibers oder Bleistiftes erfahren.

Genauso erlesen wie das Sortiment an Schreibgeräten ist auch das Angebot an Uhren, das Albrecht Schröder bereithält. „Für viele ist eine Uhr mehr als nur ein Instrument, um die Zeit zu messen. So ist das auch bei uns“, sagt der Inhaber und führt fort: „daher bieten wir eine kleine, wohl sortierte Auswahl an Uhren verschiedener Hersteller an.“ Die Genauigkeit ist wohl das wichtigste aller Funktionsmerkmale von Uhren. Die sprichwörtliche Schweizer Präzision steht dabei als Garant dafür, die Zeit präzise anzuzeigen. In Schröders Uhrenauswahl finden sich daher auch Firmen wie Atlantic, Auguste Reymond und Mondaine, dem Produzenten der schweizerischsten aller Uhren. Neben diesen klassischen Modellen bietet Albrecht Schröder auch Luminox-Uhren an, die bekannt sind für die markanten Combat-Uhren in verschiedenen Designs. Einen weiteren Schwerpunkt der Auswahl bilden Uhren dänischer Designer und Hersteller, wie beispielsweise Jacob Jensen, Arne Jacobsen und Danish Design. Es sind Uhren mit reduziertem, minimalistischem Design und einer Ausstrahlung, die ihresgleichen suchen.
Ein exquisites Sortiment an Lederwaren, darunter Taschen, Geldbörsen und Brieftaschen von namhaften Herstellern ergänzt das Angebot. Wie schön ist es doch, mit dem neuen Schreibgerät in einen eleganten Zeitplaner – wie von Filofax oder X47 hergestellt – Termine und Notizen zu schreiben. Eine praktische Aktentasche oder auch dezent elegantes Reisegpäck mit dem gewissen Etwas sind auch im Angebot. Hinzu kommen Kleinlederwaren verschiedener Hersteller wie beispielsweise Porsche Design, Graf von Faber-Castell oder Riebesehl. Hochwertige Messer, silberne Bilderrahmen oder sogar Silberbesteck runden die Angebotspalette ab. Das Augenmerk von Albrecht Schröder gibt es viele Kostbarkeiten, die es sonst nirgends gibt. Der Anspruch ist bei allen Produkten gleich: Höchste Qualität! Damit man als Kunde lange Freude daran hat.

Zur Website: www.albrecht-schroeder.de

Weitere Artikel

Die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” an der Goethe-Universität steht 2018 ganz im Zeichen der Handschrift. Bild Copyright: Pexels.com

Im Zeichen der Handschrift

Seit 2010 findet jedes Jahr am ersten Donnerstag im März die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" statt, die von Schreibzentren mittlerweile weltweit veranstaltet wird. Mit dabei sind am 1. März auch wieder rund 200 Studierende der Goethe-Universität Frankfurt, darunter erstmals auch Studierende aus den Naturwissenschaften. Ab 20 Uhr machen sie die Nacht zum (Schreib-)Tag und werden zeitgleich mit vielen anderen an ihren Schreibprojekten arbeiten.

weiterlesen
Spendenübergabe der Messe Frankfurt an die Arbeiterwohlfahrt

Paperworld spendet Bücher

Eine große Kiste mit Büchern ist nach der Paperworld bei der Jugendhilfe der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt am Main angekommen. Die Bücher stammen aus der Sonderschau „Mr. Books & Mrs. Paper" und wurden direkt nach der Messe an den Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt am Main (AWO) übergeben. Dort sortierten Christiane Sattler und Elisa Valeva die zahlreichen Bücherkisten nach Themen und verteilten sie an Kindergärten, Schulen, Seniorenheime und soziale Einrichtungen in Frankfurt.

weiterlesen