Aus dem Nähkästchen geplaudert

Der Feinst- und Künstlerpapierspezialist Römerturm baut sein hochwertiges Kartensortiment weiter aus: Die modernen und kreativen Designs werden in aufmerksamkeitsstarken „CardKästchen" in Form eines Nähkästchens präsentiert und sind ab sofort über Römerturm verfügbar.

Die neuen „CardKästchen" von Römerturm

E-Mails, WhatsApp-Nachrichten und Co. bestimmen schon lange die alltägliche Kommunikation unter Freunden, Familien und Bekannten. Umso größer ist die Freude, wenn im Briefkasten zwischen Rechnungen und Werbung eine handgeschriebene Karte vorzufinden ist.

Zu Geburtstagen oder besonderen Anlässen, als Einladung oder Danksagung findet die personalisierte Ansprache zur Freude aller wieder mehr Zuwachs. Auf diesen Trend reagiert Römerturm mit einem neuen Kartensortiment im Brush- und Handlettering-Stil.

Ob schwarz-weiß oder farbenfroh: Die originellen Karten bestechen mit frischen Designs, kreativen Wortspielen und individuellen Motiven. Mit Sprüchen wie „Hurra du bist toll", „Álles Liebe für Dich" oder „I'm wearing the smile you gave me" lassen sich Glückwünsche und Wertschätzung besonders persönlich ausdrücken. Entwickelt wurde das Sortiment mit 30 verschiedenen Motiven in Zusammenarbeit mit den Designerinnen Verena Prechsl und Petra Wöhrmann, zwei namhaften Künstlerinnen der Lettering-Szene. Wie gewohnt überzeugen die Produkte mit der typischen Römerturm-Qualität. Die Kombination mit Umschlägen der Marke Colorplan bringt zusätzlich Farbe ins Spiel.
Getreu dem Sprichwort „aus dem Nähkästchen plaudern" wird das Sortiment in tragbaren, modularen Holzdisplays, die an klassische Nähkästchen erinnern, vorgestellt. Bis zu 80 Grußkarten im Format 115 x 170 finden darin Platz und sorgen so für einen aufsehenerregenden Blickfang am Point of Sale. Die besondere Präsentation im gefragten Vintage-Look lädt Kunden zum Stöbern ein und unterstreicht dabei den wertigen Charakter des gesamten Römerturm-Portfolios.

Zur Website: www.roemerturm.de

Weitere Artikel

Lamy Wanderausstellung

Lamy-Ausstellung geht auf internationale Tour

Die Wanderausstellung „thinking tools. Design als Prozess – Wie Schreibgeräte entstehen" mit künstlerischen Beiträgen von Christoph Niemann geht auf internationale Tour. Nach einem erfolgreichen Auftakt im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt ist die von Lamy initiierte Ausstellung ab dem 24. November in der K11 Art Mall in Shanghai zu sehen.

weiterlesen
Briefbogen und Briefhüllen sind farblich aufeinander abgestimmt. Jeder Bogen trägt ein dezentes, justiertes Wasserzeichen und wird durch eine Schreibfeder-Blindprägung veredelt.

Gutenberg lässt grüßen

Ein Briefpapier, das im traditionellen Buchdruckverfahren beschrieben oder bedruckt wurde, hinterlässt zweifelsohne einen bleibenden Eindruck. Privatbriefpapier.de bietet dazu eine exklusive Kombination aus Papierprodukten an, welche sich deutlich von der Masse abhebt.

weiterlesen