„Experience Roadshow“ für Fachhändler

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen". Unter diesem Motto von Johann Wolfgang von Goethe veranstaltet der Schreibgeräte-Hersteller Online in der Zeit vom 7. Juni bis 3. Juli 2018 eine deutschlandweite „Experience Roadshow".

Online Schreibgeräte veranstaltet vom 7. Juni bis 3. Juli 2018 eine deutschlandweite „Experience Roadshow“.

Online reist in diesen vier Wochen quer durch Deutschland, macht dabei an sechs Stationen Halt und lädt seine Fachhändler ein, an einem zweitägigen Programm in aufregenden Locations teilzunehmen. Mit der "Experience Roadshow" vermittelt Online dem Verkaufspersonal Wissen und lädt die Fachhändler persönlich zu einem Gedankenaustausch ein. An den beiden Vormittagen jeder Station gibt es einen Workshop zum Thema Handlettering. In den Workshops erhält das Verkaufspersonal von erfahrenen Schriftkünstlerinnen praktische Tipps, Informationen zu den Möglichkeiten der Online-Produkte und deren Anwendungen beim Handlettering, Bullet Journaling etc. Am Nachmittag des ersten Tages findet jeweils ein Fachhandelsforum statt. Hier lädt Online seine Fachhändler persönlich zu einer offenen Diskussion über die Entwicklung des Handels und konstruktiven Lösungswegen für die gemeinsame Zukunft ein.

Zur Website: www.online-pen.de

Weitere Artikel

Mit dem Motto „Fokus auf  die Kernkompetenz Grußkarte und Service und maximale Inszenierung von Sortiment und Neuheiten“ präsentierte sich der ABC Grußkartenverlag auf den Frühjahrsmessen.

Geballte Grußkartenkompetenz

„Das beste Resultat seit vielen Jahren und tolle Feedbacks für den geglückten Auftritt und die präsentierten Neuheiten", so zieht Christian Beck, CEO des ABC Kunst- und Glückwunschverlages, das Fazit der Messen in Frankfurt, München und Hamburg. Den Fokus legten die kreativen Schweizer einerseits auf die innovative Warenpräsentation am Verkaufspunkt und andererseits natürlich auf das große Sortiment und die vielen Innovationen.

weiterlesen
In Zeiten der Corona-Krise können Briefe Einsamkeit durchbrechen.

Briefe schreiben für Zusammenhalt

"Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben..." Diese melancholischen Zeilen aus Rilkes Gedicht "Herbsttag" von 1902 passen in den Frühling 2020. Angela Merkel hat es prosaischer formuliert: "Wir alle müssen Wege finden, um Zuneigung und Freundschaft zu zeigen: Skypen, Telefonate, Mails und vielleicht mal wieder Briefe schreiben", schlug die Bundeskanzlerin bei ihrer TV-Ansprache am 18. März vor. Und auch für die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Birgit Spinath, sind Briefe eine Möglichkeit, den Zusammenhalt zu sichern. Videotelefonie und soziale Medien könnten Kontakte zwischen Großeltern und Enkel lebendig erhalten, betont sie. "Oder - wo die älteren Menschen die neue Technik nicht beherrschen - ganz klassisch durch gegenseitiges Briefe schreiben und telefonieren."

weiterlesen