Mehrfache Design-Auszeichnungen

HAN-Bürogeräte freut sich im Jubiläumsjahr unter anderem über die Auszeichnung des German Design Award 2017 mit dem Prädikat „Special Mention" für die Schreibtischserie smart-Line. Damit wurde nicht nur das hohe Engagement des Unternehmens und des Designers, sondern auch das besonders gelungene Design der smart-Line und deren Teilaspekte honoriert.

Jens Magdanz

Die Schreibtischserie smart-Line stellt gekonnt eine perfekte Symbiose aus analoger und digitaler Schreibtischorganisation her, die heute immer mehr gefragt wird. Der German Design Award ist als internationaler Premiumpreis des Rat für Formgebung bekannt. Der seit 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Die Preisverleihung fand auf der Messe für Designtrends und Innovationen „Ambiente“ statt. Aber auch der Medikamentendosierer mediTimer® ist mit der Auszeichnung German Design Award 2017 Nominee prämiert worden. In diesem einzigartigen Nominierungsverfahren des German Design Awards werden nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme eingeladen, die nachweislich durch ihre gestalterische Qualität herausragen.

„Wir sind begeistert und freuen uns sehr über die neuen Auszeichnungen beim German Design Award“, so Herr Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte. Bereits in der Vergangenheit erhielt die smart-Line den IF-Design Award. Mit der Auszeichnung des „pro K Awards“ ist der GDA ´17 schon die 3. Design-Auszeichnung innerhalb der letzten 18 Monaten für diese Serie. HAN ist stolz auf die herausragende Qualität, Innovation und die Designkompetenz seiner Büroartikel-Kriterien, die den Hersteller schon seit 60 Jahren auszeichnen.

Zur Website: www.han-online.com

Weitere Artikel

TrendSet München Januar 2018

Große Vielfalt überzeugte

Als erster Messetermin im Jahr für den Einzelhandel startete die TrendSet am kaufkraftstarken Standort München wieder einmal mit vollen Orderbüchern und hochprofessioneller Organisation. Die Aussteller zeigten drei Tage lang ihre neuesten Trends in Sachen Wohnen, Essen, Freizeit und Schenken. Mit 36.719 Fachbesuchen erzielte die 111. TrendSet dabei ein Plus gegenüber dem Vorjahr von über fünf Prozent. Dieses Besuchsplus trug zusätzlich zur allgemein positiven Stimmung bei.

weiterlesen
Die Calendaria AG ist der Marktführer für B2B-Kalender in der Schweiz.

Athesia Kalenderverlag übernimmt Calendaria

Die Mediaprint-Gruppe, Paderborn, hat entschieden, sich nach dem Kauf von www.online-druck.biz neben dem klassischen Offsetdruck stärker auf Digitaldruck und der Onlinevermarktung von Druckprodukten zu konzentrieren. Außerdem soll das vorhandene Fullservice Geschäft weiter ausgebaut werden, um das vorhandene Wachstumspotential besser zu nutzen. Im Zuge dieser strategischen Fokussierung hat die Mediaprint-Gruppe sämtliche Aktien der Calendaria AG, Immensee/Schweiz, an die Athesia Kalenderverlag GmbH verkauft.

weiterlesen